kogo

Forschungs- und Nachwuchskolleg


Diagnostische Kompetenzen von Lehrkräften:
Einflüsse, Struktur und Förderung

Stellenausschreibung

 

Teilprojekte

Stellenausschreibung

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg fördert für die Laufzeit von drei Jahren an den Pädagogischen Hochschulen Freiburg und Heidelberg das Forschungs- und Nachwuchskolleg (FuN-Kolleg) „DIAKOM - Diagnostische Kompetenzen von Lehrkräften: Einflüsse, Struktur und Förderung“.

Im Rahmen dieses Kollegs sind zum 1.8.2017 zwölf Abordnungen von Lehrpersonen aus Baden-Württemberg, die an Grund-, Haupt-, Werkreal-, Real-, Gemeinschaftsschulen oder an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) unterrichten, mit dem Ziel der Promotion oder Habilitation zu besetzen.

Aufgaben:
In 12 Teilprojekten, die an den Pädagogischen Hochschulen Freiburg und Heidelberg verortet sind, wird in Kooperation von Psychologie, Erziehungswissenschaft und Fachdidaktiken das theoretische Verständnis diagnostischer Kompetenz von Lehrkräften verbessert und systematisiert.

Bewerbungsvoraussetzungen für die Abordnung von Lehrpersonen:

  • Promotionsberechtigung (in der Regel mind. 8-semestriges Lehramtsstudium mit überdurchschnittlichem Staatsexamen oder Masterabschluss) mit einer für die Ausrichtung des Kollegs einschlägigen Fächerkombination,
  • drei Jahre überdurchschnittliche Bewährung in der Schulpraxis als Lehrperson an einer Grund-, Haupt-, Werkreal-, Real- oder Gemeinschaftsschule oder an einem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum. Die dreijährige Schulpraxis sollte zum Zeitpunkt des Beginns der Abordnung
    (01.08.2017) erfüllt sein.
  • Habilitandinnen und Habilitanden müssen zum Zeitpunkt der Abordnung promoviert sein.

Die überdurchschnittliche Bewährung als Lehrperson ist in den Bewerbungsunterlagen durch eine aktuelle, nicht länger als ein Jahr (vom Zeitpunkt der Bewerbung an gerechnet) zurückliegende dienstliche Beurteilung durch die Schulleitung der Schule, an der sich die Lehrkraft zum Zeitpunkt der Bewerbung befindet, nachzuweisen.
Die Abordnungen sind auf drei Jahre befristet und mit einer Lehrverpflichtung von in der Regel 2 SWS an der Pädagogischen Hochschule Freiburg oder Heidelberg verbunden.


Die Pädagogischen Hochschulen haben sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen und fordern entsprechend qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Online-Bewerbung in einem PDF-Dokument mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien inkl. Hochschulzugangsberechtigung, dienstliche Beurteilung durch die Schulleitung) spätestens bis zum 10.12.2016 per E-Mail an: sekretariatrektorat@ ph-freiburg.de und an personal@vw.ph-heidelberg.de.
Im Fall von Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Antragstellerinnen des von Ihnen favorisierten Teilprojektes oder an die beiden Sprecher des Kollegs, Prof. Dr. Tobias Dörfler, PH Heidelberg (06221/477 426, doerfler@ph-heidelberg.de) oder Prof. Dr. Timo Leuders, PH Freiburg (0761/682 347, leuders@ph-freiburg.de).