Es gibt unterschiedliche Sichtweisen. Wir forschen gemeinsam.

Aktuelles

Direkt zu...

Promotionskolleg VisDeM II - W1-Juniorprofessur für Deutsch und ihre Didaktik oder Mathematik und ihre Didaktik ausgeschrieben

Im Rahmen des FuN-Kollegs VisDeM (Promotionskolleg mit 12 Teilprojekten; im Fokus des Projekts liegt die Untersuchung von Visualisierungen) soll die Juniorprofessur die Einzelprojekte insbesondere methodisch beraten und betreuen. Auch sind Koordinations- und Verwaltungsaufgaben zu leisten.
Die Juniorprofessur ist an den Kompetenzverbund empirische Bildungs- und Unterrichtsforschung Freiburg angegliedert. Hier forschen derzeit mehrere Promotionskollegs und Forschergruppen zu Fragen der empirischen Bildungs- und Unterrichtsforschung, sodass ein sehr gutes forschungsbezogenes Umfeld und Kooperationsmöglichkeiten existieren.

Zur Ausschreibung der W1-Juniorprofessur im Kolleg VisDeM II

Promotionskolleg VisDeM - 2. Förderphase bewilligt - Stipendien ausgeschrieben

Die erste Förderphase des interdisziplinären FuN-Kollegs Visualisierungen im Deutsch- und Mathematikunterricht (VisDeM) an der Pädagogischen Hochschule Freiburg wurde positiv evaluiert. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg hat daher die 2. Förderphase (2016-2019) bewilligt. Das Kolleg umfasst 6 Lehrerabordnungen und 6 Stipendien nach dem LGFG. Das Kolleg startet am 01.08.2016. Bewerbungen für Stipendien können bis zum 15.04.2016 eingereicht werden.

Zur Ausschreibung der Promotionsstipendien im Kolleg VisDeM II

Deutsche Telekom Stiftung verlängert bis 2019 ihre Förderung des Deutschen Zentrums für Lehrerbildung Mathematik (DZLM)

Die Deutsche Telekom Stiftung fördert für weitere drei Jahre das DZLM, zu dessen Konsortium die Pädagogische Hochschule Freiburg zählt. Mit den bis 2019 bewilligten Mittel in Höhe von 4,5 Millionen Euro soll eine noch stärkere Fokussierung auf Fortbildungsprogramme für Lehrende, die andere fotbilden und begleiten, gelegt werden.

Zur Presseerklärung

Zum Deutschen Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM)

Feierliche Eröffnung des Freiburg Advanced Center of Education - FACE

Am Donnerstag, den 10.12.2015 wurde der Kooperationsvertrag des FACE in Anwesenheit der baden-württembergischen Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Frau Theresia Bauer, unterzeichnet. Damit ist der Startschuss für eine effektvolle Zusammenarbeit von Universität und Pädagogischer Hochschule in der Lehrerbildung gefallen.

Zur Presseerklärung

Zum Freiburg Advanced Center of Education - FACE

Promotionskolleg Visualisierungen im Deutsch- und Mathematikunterricht - Lehrerabordnungen und Stipendien der 2. Förderphase ausgeschrieben

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg fördert – unter Vorbehalt der Bewilligung – die Verlängerung des interdisziplinären FuN-Kollegs VisDeM für die Laufzeit von drei Jahren ab 1.8.2016 an der Pädagogischen Hochschulen Freiburg.

Zur Ausschreibung der Lehrerabordnungsstellen und Promotionsstipendien im Kolleg VisDeM

Promotionskolleg CURIOUS - Ausschreibung von Qualifikationsstellen

Im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung am Freiburg Advanced Center of Education sind 10 Qualifikationsstellen für (Post-)Graduierte an Universität und Pädagogischer Hochschule zu vergeben.

Zur Ausschreibung der Qualifikationsstellen im Kolleg CURIOUS

Gemeinsamer Erfolg bei der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung"

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern konnte das Verbundprojekt der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg als eines von 80 bundesweit eingereichten und insgesamt 19 bewilligten Anträgen die Gutachter in der ersten Runde überzeugen. Kern des Vorhabens mit dem Titel "Freiburger Lehramtskooperation in Forschung und Lehre [FL]²- Kohärenz und Professionsorientierung" ist der Aufbau des Freiburg Advanced Center of Education (FACE), in dem alle, die an der Ausbildung der künftigen Lehrerinnen und Lehrer mitwirken, fortan ihre gemeinsamen Projekte bündeln. KeBU wird hierbei als Forschungszentrum für FACE fungieren.
Zur gemeinsamen Presseerklärung der Hochschulen.
Zur Pressemitteilung der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz.
Zur Webseite des Freiburg Advanced Center for Education (FACE).

Wechsel im KeBU-Sprecherteam

Herr Prof. Dr. Markus Wirtz, der maßgeblich am Aufbau des KeBU mitgewirkt hat, gibt seine Sprecher-Funktion zum Ende des Jahres 2014 ab. Wir danken ihm herzlich für sein Engagement und freuen uns, ihn weiterhin zu unseren Mitgliedern zählen zu dürfen.
Herr Prof. Dr. Timo Leuders übernimmt im Sprecherteam die Rolle des Sprechers. Neu wird das Team von Herr Prof. Dr. Wolfram Rollett als Ko-Sprecher des KeBU unterstützt. Wir wünschen ihm viel Erfolg im Sprecherteam.

Ältere Meldungen

Promotionskolleg Professionalisierung im Lehrberuf (ProfiL) gestartet

Das hochschulübergreifende Promotionskolleg "Professionalisierung im Lehrberuf - Konzept und Modelle auf dem Prüfstand (ProfiL)" ist am 01.08.2014 mit 15 Teilprojekten an den Pädagogischen Hochschulen Freiburg (7 Projekte), Karlsruhe, Heidelberg, Weingarten und Ludwigsburg gestartet. 13 Promovierende und 2 Habilitierende werden sich in den kommenden drei Jahren mit den Faktoren beschäftigen, deren Zusammenspiel effektive und erfolgreiche Fortbildungen ausmachen. Neben der Mathematik sind auch Fächer wie z.B. Musik, Informatik, Französisch, Deutsch, Biologie und Physik vertreten. Überprüft werden Fachwissen, Fachdidaktik, pädagogisches Wissen, Einstellungen und Haltungen der Lehrer zu den Fortbildungen.
Presseerklärung zum Start des Promotionskollegs.

Drei Jahre intensive interdisziplinäre Bildungsforschung: Feierlicher Abschluss des Promotionskollegs Pro|Mat|Nat

Beim feierlichen Abschluss am Freitag, den 9. Mai 2014 präsentierte das vierköpfige Leitungsteam mit Prof. Dr. Matthias Nückles (Sprecher des Kollegs, empirische Unterrichts- und Schulforschung, Universität Freiburg), Prof. Dr. Timo Leuders (Sprecher des Kollegs, Mathematikdidaktik, Pädagogische Hochschule Freiburg), Prof. Dr. Alexander Renkl (Ko-Sprecher des Kollegs, Pädagogische Psychologie, Universität Freiburg) und Prof. Dr. Markus Wirtz (Ko-Sprecher des Kollegs, Forschungsmethoden, Pädagogische Hochschule Freiburg) welchen Nutzen und welche Konsequenzen Forschung für die Lehrerbildung hat.
Als Gastredner konnte Prof. Dr. Manfred Prenzel gewonnen werden, der mit seinem Vortrag "Forschung und Innovation in der Lehrerbildung" interessante Einblicke in dieses Thema gewährt.
Zur Pressemeldung.

Feierlicher Abschluss des kooperativen Promotionskollegs Pro|Mat|Nat

KeBU lädt ein zum Symposium "Forschung für die Lehrerbildung" am 9. Mai 2014 von 9:30 bis 16:00 Uhr in der Aula der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Es erwartet Sie u.a. ein Gastvortrag von Prof. Dr. Manfred Prenzel von der Technischen Universität München zum Thema "Forschung und Innovation in der Lehrerbildung" und viele weitere interessante Impulse und Blitzlichter aus dem dreijährigen Promotionskolleg. Weitere Informationen zum Abschlusssymposium.

Promotionskolleg Professionalisierung im Lehrberuf - 15 Lehrerabordnungsstellen ausgeschrieben

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg fördert – unter Vorbehalt der Bewilligung des Projekts – für die Laufzeit von drei Jahren ab 1.8.2014 an den Pädagogischen Hochschulen in Baden-Württemberg ein Promotionskolleg zum Thema „Professionalisierung im Lehrberuf – Konzepte und Modelle auf dem Prüfstand“.

Zur Ausschreibung der Lehrerabordnungsstellen im Kolleg Professionalisierung im Lehrberuf

Tagung "Bildung - Quartier - Kommune: Perspektiven aus Forschung und Praxis" in Freiburg

Am 27./28. März 2014 findet in Freiburg das gemeinsame Jahrestreffen der Arbeitskreise "Bildungsgeographe" und "Quartiersforschung" unter dem Titel "Bildung - Quartier - Kommune: Perspektiven aus Forschung und Praxis" statt.

Weitere Informationen.

Hochschulzertifikat "Methoden der Empirischen Bildungsforschung"

Die Informationen zum Erwerb des Hochschulzertifikats und zugehörige Veranstaltungen im Wintersemester 2013/2014 wurden aktualisiert. weitere Informationen

Mediendidaktik ist Mitglied des EARLI Centre for Innovative Research (E-CIR)

Gemeinsam mit Prof. Dr. Jean-Michel Boucheix (Univ. of Burgundy, Frankreich), Prof. Dr. Lucia Mason (Univ. of Padua, Italien) und Prof. Dr. Richard Lowe (Curtin Univ., Australien) gelang es KeBU-Mitglied Prof. Dr. Rolf Plötzner ein "EARLI Centre for Innovative Research" (E-CIR) zu beantragen. Das Thema des Zentrums lautet "Improving Learning from Explanatory Animations". Das Zentrum wird von der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) über einen Zeitraum von vier Jahren gefördert.

PH-Film "Research for Education". Jetzt auch englische Filmversion verfügbar

Ab sofort steht eine englische Version des Films "Forschen für die Bildung" zur Verfügung, bei der u.a. die ProMatNat-Kollegiatin Kathleen Philipps zum Thema Nachwuchsförderung spricht. Für alle Interessierten ist der englische Film unter www.ph-freiburg.de/en/forschung-nachwuchs/film.html verfügbar.

Pädagogische Hochschule erhält Zuschlag für neues FuN-Kolleg: VisDeM

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg fördert für die Laufzeit von (zunächst) 3 Jahren an der Pädagogischen Hochschule Freiburg das interdisziplinäre Forschungs- und Nachwuchskolleg "Visualisierungen im Deutsch- und Mathematikunterricht (VisDeM)" im Übergang Grundschule und frühe Sekundarstufe.

Das Sprecherteam besteht aus Prof. Dr. Bärbel Barzel, Prof. Dr. Petra Gretsch und Prof. Dr. Markus Wirtz.

Die Bewerbungsfrist für die 12 Promotionsprojekte (siehe Teilprojekte von VisDeM) ist abgeschlossen.

Weitere Informationen zum Forschungs- und Nachwuchskolleg.

Zur Pressemeldung des MWK vom 10. Januar 2013.

Zur Pressemeldung der Badischen Zeitung vom 11. Januar 2013.

KeBU ist Partner im Netzwerk Bildungsforschung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Kompetenzverbundes empirische Bildungs- und Unterrichtsforschung, eine Kooperation zwischen Universität Freiburg und Pädagogischer Hochschule Freiburg, sind an vorderster Stelle bei dem neuen Netzwerk Bildungsforschung vertreten.
Das Netzwerk ist eine Gründung der Baden-Württemberg-Stiftung.

Prof. Bernd Fitzenberger von der Universität Freiburg untersucht Übergänge am Ende der Sekundarstufe 1 in weiterführende Schulen und die berufliche Bildung an ausgewählten Standorten in Baden-Württemberg. Zudem ist Prof. Fitzenberger Mitglied des Netzwerkteams, welches an der Machbarkeitsstudie für ein Baden-Württemberg-Panel arbeitet. Er gehört außerdem zum Netzwerkteam unter Leitung von Prof. Ulrich Trautwein, das für den Aufbau und die Gestaltung des Netzwerkes "Bildungsforschung" verantwortlich ist.

Unter Leitung von Prof. Bittlingmayer von der Pädagogischen Hochschule Freiburg erforscht eine Gruppe aus Mitgliedern der Pädagogischen Hochschule Freiburg und der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd Life Skills als Transitionshilfe? (LiST). Berufsbiographische Konsequenzen gestärkter Lebenskompetenzen für die erfolgreiche Einmündung an der ersten Schwelle.

Prof. Albert Scherr forscht mit Prof. Christine Riegel, beide von der Pädagogischen Hochschule Freiburg, in Kooperation mit der Universität Tübingen zu Formen und Folgen institutioneller Diskriminierung im Übergang von der schulischen in die berufliche Bildung.

Weitere Informationen über das Netzwerk Bildungsforschung.

Ernennungen von KeBU-Mitgliedern

KeBU-Mitglied Prof. Dr. Hans-Georg Kotthoff wurde zum Präsidenten von Comparative Education Society in Europe (CESE) gewählt. Die CESE ist die älteste wissenschaftliche Gesellschaft in Europa im Bereich der Erziehungswissenschaft. Ihre Hauptaufgaben bestehen in der Förderung der internationl vergleichenden Bildungsforschung durch die kontinuierliche Verbesserung des Lehrangebots im Bereich der vergleichenden Erziehungswissenschaft an Universitäten und Hochschulen, der Unterstützung von Forschungsvorhaben durch die Kooperation mit anderen Disziplinen und internationalen wissenschaftlichen Gesellschaften im Bereich der Erziehungswissenschaft sowie in der Förderung der Publikation und Dissemination international vergleichender Studien.

Lehrerfortbildungsprojekt Teachers Teaching with Technology (T³)

(T³) ist ein weltweites Lehrerfortbildungsprojekt, finanziell getragen durch die Firma Texas Instruments. Ziel des Projektes sind Fortbildungen zur sinnvollen Integration von Technologie im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht sowie die Förderung der didaktischen Forschung an den Hochschulen zum technologieunterstützen Unterricht.
Seit Juli 2012 ist das Projekt an der Pädagogischen Hochschule Freiburg angesiedelt (vorher Universität Münster); es wird von KeBU-Mitglied Prof. Dr. Andreas Eichler und Prof. Dr. Bärbel Barzel, beide am Institut für Mathematische Bildung Freiburg (IMBF), organisiert. Weitere Informationen...

Film "Forschen für die Bildung"

Die Pädagogische Hochschule Freiburg hat im Auftrag der pädagogischen Hochschulen Baden-Württembergs mit einem professionellen Filmteam einen Film zu "Forschen für die Bildung" gedreht. Der Film (10 min.) gibt Einblicke in die Vielfalt der bildungswissenschaftlichen Forschungslandschaft. Zum Thema Nachwuchsförderung wurde die ProMatNat-Kollegiatin Kathleen Philipp interviewt. Für alle Interessierten ist der Film unter www.ph-freiburg.de/de/forschung-nachwuchs/film.html verfügbar.

Dissertationspreis

Dr. Andreas Schulz hat mit seiner Dissertation "Ergebnisorientierung als Chance für den Mathematikunterricht? Innovationsprozesse qualitativ und quantitativ erfassen" den Preis der Pädagogischen Hochschule Freiburg für die beste Dissertation im Jahr 2010 erhalten. Betreut wurde die interdiziplinäre Arbeit aus dem Bereich der Professionalitätsforschung von den beiden KEBU-Mitgliedern Timo Leuders (Mathematikdidaktik) und Hans-Georg Kotthoff (International vergleichende Schulforschung). Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert.

weitere Informationen

Preise für KeBU-Mitglieder

Im Rahmen der EARLI 2011-Konferenz, inklusive der assoziierten Nachwuchskonferenz JURE, wurden zwei „Paper-Awards“ vergeben. Beide gingen nach Freiburg:

Forschungsprojekte bewilligt

Im Zuge der Zusammenarbeit der Wissenschaftler/-innen im Kompetenzverbund empirische Bildungs- und Unterrichtsforschung und Kooperationspartnern an weiteren Hochschulen sind verschiedene Forschungsprojekte entstanden. Aktuell sind in folgenden Projekten Stellen ausgeschrieben:

  • LeScEd: Forschungskompetenz in bildungswissenschaftlichen Studiengängen– Learning the Science of Education (BMBF-Forschungsschwerpunkt "Kompetenzmodellierung und Kompetenzerfassung im Hochschulsektor")
    Ausschreibung
weitere Informationen
English Version | Impressum